Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/fiffyen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ein Luftanhaltmoment

ich will, will, will den Moment wieder, wo alles so krass schön war, ich will ihn im Marmaladenglas einfangen und konservieren und immer wieder rausholen, wenn ich Sehnsucht habe. Den Moment, wo mein Herz so glücklich war, das ich hätte schwören können, dass es jeder hören konnte. Dort wo mein Verlangen immer größer wurde und es schwer war, sich zu zügeln. Dort wo es sich richtig angefühlt hat zusein, obwohl man dort nicht sein dürfte, nicht zu diesem Zeitpunkt und trotzdem hat man gewusst, dass man dort landen wird. Früher ode Später.

ich will, will, will den Moment wieder, wo meine Augen Unterteller Ähnlich waren, so groß wurden, als er Oberkörperfrei an mir vorbeilief und ich mit ihm im Bett lag und Filme schaute. Er ist unbeschreiblich schön. Der schönste Mensch den ich kenne. Es ist kackdummblöd, wenn man zulange damit beschäftigt ist gar nicht glücklich zusein und es fast verpasst glücklich zuwerden, nur gerade so das man den letzten Bus bekommt, obwohl man ihm nachrennen muss, schnell, wenn man weiß, wenn ich jetzt aufgebe und aufhöre zu rennen verpass ich ihn. Aber man gibt nicht auf, weil man will ja unbedingt in den Bus, und du schreist, schwitzt und rennst, wie wenn es um dein Leben geht, aber dann siehst die Bremslichter aufleuchten, geschafft.

Its all about timing, guys ...

 ich will, will, will ihn. Am besten sofort uRnd gleich mit kleidung ohne Kleidung, egal, ich will ihn. Ganz. Ahhh. Soviele Gedankenfetzen im Kopf, das die scheinbar aus den Ohren hinauskrabbeln wollen, nur um gehört zu werden, egal von wem. Am besten von ihm. Aber zusammen, fast keinen Sinn machen, wie das Gedicht von Hugo Ball. Der übrigens bestimmt, ch bin mir fast sicher, Drogen konsumierte als er "Karawane" schrieb : wulubu ssubudu uluwu...

 I am what you never want to say, but I've never had a doubt ..

Manches will man auch überhaupt nicht aussprechen, weil der andere es womöglich gar nicht hören will, aber manches muss man aussprechen, weil der andere fast daran verreckt es nicht zuhören, obwhl man es schon weißt, also so fast, weil alle zeichen dafür sind und man genau weiß was man will, wie der Kaffee am morgen, der immer sein muss, damit man fitter als sonst in den Tag reinstartn kann.. Und der andere lässt dich warten, du denkst du bekommst nie gesagt, was du von ihm hören musst, willst. Du weißt, das er auch weiß, das ihr euch gegenseitig glücklich machen würdet.

 es herrscht bunter Krieg...

1.11.10 10:23
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung